Druckerei-Preisvergleich - bis zu 50% sparen
1

2

3

Produkt wählen:

Die Werbe- und Medienbranche blickt dem neuen Jahr mit gebremsten Optimismus entgegen. Das ergab eine Befragung, die der Branchendienst Kontakter unter Werbern, Marketingexperten und Medien-Managern durchführte. Die meisten Manager erwarten demnach für 2012 Werbeausgaben allenfalls auf dem Niveau des ablaufenden Jahres – dies auch nur, falls die Währungskrise nicht eskaliert. <P>Wachstum kommt ihren Prognosen zufolge wie in den Jahren zuvor aus dem Onlinegeschäft sowie aus dem Bereich der mobilen Kommunikation. Während „klassische“ Medien wie Print, Hörfunk und Außenwerbung mit Ausnahme des Fernsehens, das weiterhin als Leitmedium gilt, mit stagnierenden beziehungsweise sinkenden Werbeerlösen rechnen müssen, konzentrieren sich die Hoffnungen der Branche auf das digitale Geschäft.