Druckerei-Preisvergleich - bis zu 50% sparen
1

2

3

Produkt wählen:

Die Druckbranche leidet weiter unter dem Strukturwandel. Das zeigt die aktuelle Herbst-Umfrage der Hamburger Personal- und Unternehmensberatungsfirma Apenberg+Partner. Auch im Jahr 2012 müssten viele Unternehmen der deutschen Druck- und Medien- Industrie mit schwierigen Verhältnissen rechnen. <P>Die Umfrage wurde bereits zum neunten Mal durchgeführt, 460 Unternehmen äußerten sich zu den wirtschaftlichen Erwartungen ihrer Branche. Die Hälfte der 265 Druckereimanager erwartet demnach auch für das Jahr 2012 einen weiteren Rückgang bei den Verkaufspreisen, lediglich sieben Prozent der Befragten gehen von einer Steigerung ihrer Abnehmerpreise aus. Dennoch glauben insgesamt 53 Prozent der Befragten an eine positive Marktentwicklung. Dieser verhaltene Optimismus wird vor allem von den Etiketten- und Verpackungsdruckern getragen, während die Mehrheit der Bogen-Akzidenzdrucker (56 Prozent) eine negative Marktentwicklung in 2012 befürchtet. Die Investitionsbereitschaft der Drucker wird sehr unterschiedlich eingeschätzt. Während 27 Prozent der Befragten ihre Investitionen steigern wollen, wird rund ein Drittel der Drucker weniger investieren als in 2011.