Druckerei-Preisvergleich - bis zu 50% sparen
1

2

3

Produkt wählen:

Was nun schon länger immer wieder im Gespräch war ist nun offiziell: Die "Rheinische Post Mediengruppe" wird sich zum Jahresende mehrheitlich an der "Saarbrücker Zeitungsgruppe" beteiligen. "Größte Akquisition der Unternehmensgeschichte", so Karl Hans Arnold, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe. Durch den Zukauf wird die "Rheinische Post" eines der größten Regionalzeitungshäuser Deutschlands. Mit einem erwarteten Umsatz von über 320 Millionen Euro die durch die Übernahme hinzukommen steigt das Umsatzvolumen auf über 800 Millionen Euro an. Der Kauf muss noch durch das Bundeskartellamt bestätigt werden.

Neben der "Saarbrücker Zeitung" (Auflage 144.000 verkaufte Exemplare) gehen im Rahmen des Verkaufs auch die Zeitungstitel "Trierischer Volksfreund" (Auflage 90.000 Exemplare), "Pfälzischer Merkur" (Auflage 7.700 Exemplare) und "Lausitzer Rundschau" (Auflage 88.000 Exemplare) an die "Rheinische Post" (RP) über.