Druckerei-Preisvergleich - bis zu 50% sparen
1

2

3

Produkt wählen:

Alles wird globaler und vernetzter. Dies stellt auch den Bereich Gestaltung und Design vor neue Herausforderungen. In global agierenden Märkten ist es heute keine Seltenheit mehr, dass Unterlagen, egal ob Online oder Offline, in mehreren Sprachen vorgehalten werden müssen.

Dies ist noch gut machbar, solange alle Sprachelemente auf gleichen Schriftsystemen gründen. Komplexer allerdings wird dies, wenn komplett andere Buchstabenelemente und Schreibweisen integriert werden müssen. So ist der Fall, wenn die lateinische Typografie (dies ist die Typografie die wir z.B. hier in Deutschland und Europa verwenden) auf die chinesische Typografie trifft. In diesen beiden Schriftsystemen finden sich keine Gemeinsamkeiten bezüglich der jeweiligen Schriftzeichen, der Schriftausrichtung oder der Verteilung der einzelnen Zeichen innerhalb des Schriftbildes.

Diese beiden Systeme nun in ein grafisches Layout einzubringen, so dass dies funktioniert, damit beschäftigt sich die Bachelor-Arbeit von Yasemin Fakili von der FH Dortmund unter Betreuung von Prof. Sabine an Huef und Prof. Dr. Mariko Takagi.

Yasemin Fakili erreichen Sie unter yfakili@me.com