Druckerei-Preisvergleich - bis zu 50% sparen
1

2

3

Produkt wählen:

Laut einer Pressemitteilung der Heidelberger Druckmaschinen AG erreichte der Auftragseingang 890 Millionen Euro. Das ersten Quartal des Geschäftsjahres 2012/13 ist vom 1. April bis 30. Juni 2012. Dieser hohe Auftragsbestand ist zum Großteil auf die Branchenmesse drupa, die im Mai stattfand, zurückzuführen. Hier zeigten sich deutliche Investitionsimpulse, so dass dieser Anstieg um mehr als 200 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahr zu realisieren war.

Quartalsergebnis ist negativ

Trotz dieser positiven Nachricht und einem Umsatz von 520 Millionen Euro der den Erwartungen entsprach, rutschte das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit ohne Sondereinflüsse (EBIT) auf minus 58 Millionen Euro (Vorjahr: –25 Mio. Euro) ab. Niedrigere Deckungsbeiträge, Messe- und Produktanlaufkosten sowie Sondereinflüsse in Höhe von 6 Millionen Euro für das Effizienzprogramm FOCUS 2012 sorgten hier für eine Belastung des Ergebnisses.

Mitarbeiterzahl schrumpft um 500 Personen

Um über 500 Mitarbeiter wurde im ersten Quartal 2012/13 die Belegschaft verringert. So waren im Heidelberg-Konzern zum 30. Juni 2012 weltweit noch 14.899 Mitarbeiter beschäftigt.

Kosteneinsparungen von 180 Millionen Euro

Eine deutliche Verbesserung der Ergebnisse wird im nächsten Geschäftsjahr 2013/14 erwartet, da dann durch das Effizienzprogramm FOCUS 2012 jährliche Kosteneinsparungen in Höhe von rund 180 Millionen Euro realisiert werden sollen.

Den kompletten Bericht gibt es hier: Bericht Heidelberger Druckmaschinen AG

Hier der mit dem „red dot design award“ ausgezeichnete Messestand auf der drupa 2012 der Heidelberger Druckmaschinen AG.

Hier der mit dem „red dot design award“ ausgezeichnete Messestand auf der drupa 2012 der Heidelberger Druckmaschinen AG. Abbildung: Heidelberger Druckmaschinen AG