Druckerei-Preisvergleich - bis zu 50% sparen
1

2

3

Produkt wählen:

Günstiger Druck von Broschüren

Günstiger Druck von Broschüren durch Preisvergleich

Nicht nur die Energiekosten steigen nahezu täglich, auch der Papierpreis hat stark angezogen. Bemerkbar macht sich dies auch in der Druckindustrie. Wer aktuell Broschüren günstig drucken lassen möchte, der sollte unbedingt vor Auftragsvergabe einen Druckerei-Preisvergleich durchführen.

Broschüren sind richtige Alleskönner. Ob im Unternehmen, im Verkauf oder für Vereine, nahezu überall werden Broschüren für Werbung oder Information eingesetzt. Damit das Budget nicht überlastet wird, ist es ratsam, die Druckpreise für den Druck von Broschüren im Vorfeld zu vergleichen. Gestiegene Energie- und Papierkosten schlagen sich direkt auf die Druck- und Fertigungskosten der Druckerei nieder und werden an die Endverbraucher weitergegeben. Dies führt zu teils deutlichen Erhöhungen beim Druck von Broschüren, sodass es sich lohnen kann, vorab einen Druckerei-Preisvergleich in Erwägung zu ziehen.

Einfacher Druckpreisvergleich bei Broschüren

In der Regel scheuen Einkäufer, aber auch viele andere Personengruppen, welche den Druck einer Broschüre zu vergeben haben, den Aufwand, den ein Druckpreisvergleich mit sich bringt. Die Suche nach passenden Druckereien und deren Kontaktdaten, das einzelne Anschreiben per E-Mail oder das Ausfüllen von vorgegebenen Druckanfrageformularen ist sehr zeitintensiv und kann sehr nervenaufreibend sein. Wer diesen Aufwand scheut, muss dennoch nicht auf einen Druckerei-Preisvergleich für den Druck der Broschüren verzichten. Das Druckanfrageportal druckanfrage-online.de ist spezialisiert auf diese Art von Preisvergleich. Das Portal ist kostenlos und kann sowohl von Gewerbetreibenden wie auch Vereinen oder anderen Organisationen kostenfrei genutzt werden.

Hier genügt es, eine Druckanfrage einmalig einzustellen und diese wird an renommiere Druckereien weitergeleitet. Der Anfragende erhält schon nach kurzer Zeit die ersten Angebote direkt von den Druckereien. Schneller und einfacher kann ein Druckerei-Preisvergleich für den Druck von Broschüren nicht sein. Übrigens können auf dem Portal auch viele weitere Druckprodukte wie Flyer, Folder, Kataloge, Visitenkarten, Briefpapier etc. angefragt werden. Das Portal besteht bereits seit 2006 und ist als Vergleichsportal ein wichtiges Instrument für Unternehmen, Werbeagenturen, Organisationen, öffentliche Einrichtungen und Vereine.

Seitenzahl, Format und Druckmenge bestimmen den Preis

Damit die Druckerei den Druck der Broschüren kalkulieren kann, benötigt sie einige Rahmendaten. Nützlich ist, dass sich das jeweilige Druckanfrageformular auf der Webseite druckanfrage-online.de dem jeweiligen Druckobjekt anpasst, sodass tatsächlich nur die Daten abgefragt werden, die für die Kalkulation notwendig sind. Gerade für nicht so erfahrene Druckeinkäufer ein großes Plus. Beim Druck von Broschüren gehören die Seitenzahl, das Format und die zu druckende Menge zu den wichtigsten preisbestimmenden Faktoren. Weitere Faktoren, die sich auf den Stückpreis der Broschüre auswirken, sind die Verwendung eines dickeren Papieres für den Umschlag oder spezielle Veredelungen. Da heute nahezu alle Broschüren farbig gedruckt werden, ist dies kein Preiskriterium mehr. Preisrelevant kann noch die Wahl des Papieres und der Papierstärke sein. Ein typisches Papier im Broschürendruck ist das Bilderdruckpapier in matt oder glänzend mit einer Papierstärke von 90 – 170 g/m² (Gramm pro Quadratmeter).

Druck von Broschüren im DIN-Format

Trotz diverser Sonderformate, die eine Druckerei heute problemlos realisieren kann, haben beim Druck von Broschüren die klassischen DIN-Formate immer noch klar die Nase vorne. Ob die kleiner DIN-A5-Broschüre oder das am meisten verwendete DIN-A4 Format, die DIN-Formate sind klar am Markt überlegen. Gerade wer seine Broschüre günstig drucken lassen möchte, sollte sich eher an die DIN-Formate halten. Diese sind oft abgestimmt auf die jeweiligen Druckmaschinen und auf das in die Druckerei angelieferte Papierformat, sodass bei der Produktion der Broschüren möglichst wenig Verschnitt entsteht.

Richtige Seitenzahl kann den Druck der Broschüren günstiger machen

Kurze Erklärung, warum die richtige Seitenzahl den Druck der Broschüren günstiger machen kann. Hierzu muss man wissen, dass eine Druckmaschine ein bestimmtes Druckformat, also eine bestimmte Abdruckfläche zur Verfügung hat. Je nach Format des Druckobjektes können somit z. B. 8, 16 oder 24 Seiten in einem Durchgang pro Druckbogen bedruckt werden. Um das Druckobjekt am wirtschaftlichsten zu produzieren, sollte die Seitenanzahl der Broschüre durch die auf der Druckmaschine realisierbare Seitenanzahl teilbar sein. So wäre dies bei einem Druckbogen mit 16 Seiten eine Seitenzahl von 16, 32, 48 usw.

Hinweis zum Umschlagdruck: Wird der Umschlag der Broschüre auf einem anderen Papier wie der Inhalt gedruckt, so müssen diese Seiten nicht zur kalkulatorischen Seitenzahl hinzu gerechnet werden, da in diesem Fall der Umschlag separat gedruckt wird.


Ähnlich Produkte: