Druckerei-Preisvergleich - bis zu 50% sparen
1

2

3

Produkt wählen:

Flyer – Folder – Faltblätter: Was ist denn da der Unterschied?

Flyer, Folder, Faltblätter drucken lassen

Flyer, Folder, Faltblätter, Leporello – das sind Druckprodukte die jeder schon mal irgendwo gehört hat – aber was ist eigentlich unter den jeweiligen Bezeichnungen gemeint. Um der Druckerei die richtige Druckanfrage stellen zu können, ist diese Begriffszuordnung sehr wichtig. Ob Sie Flyer drucken lassen möchten oder Folder drucken lassen, ist für Sie eventuell das gleiche, für die Druckerei hingegen sind dies zwei unterschiedliche Drucksachen, welche auch unterschiedlich kalkuliert werden.

Dieser Betrag bringt etwas Klarheit in die Begriffszuordnung.

Flyer drucken

Umgangssprachlich am weitetesten verbreitet ist heute sicherlich der Begriff Flyer drucken. Der Druckereiunkundige bezeichnet so oft alles, was nach Werbung aussieht und auf Papier gedruckt wird. Egal ob der Flyer einseitig bedruckt, zweiseitig bedruckt oder als einzelnes Blatt oder doch eher gefaltet ausgeführt wird.

Der Begriff Flyer kommt aus dem Englischen und hat die früher verwendeten Bezeichnungen Flugblatt und Handzettel mittlerweile fast komplett abgelöst.

Flyer drucken: Durch Druckerei-Vergleich beim Flyerdruck bis zu 50% sparen. Günstig Flyer drucken lassen.

Handzettel und Flugblatt

Wer heute einen Handzettel oder ein Flugblatt drucken lassen möchte, der benutzt kaum noch einen dieser beiden Begriffe dafür. Hier hat sich der englische Begriff Flyer nahezu komplett durchgesetzt und die Begriffe Handzettel und Flugblatt verdrängt.

Der Begriff Flugblatt hat seine ursprüngliche Bezeichnung daher, dass früher auf Blätter gedruckte Botschaften von Fahrzeugen oder von Flugzeugen massenhaft abgeworfen und so verteilt wurden. Da dies heute, wenigstens in den Industrienationen, kaum noch der Fall ist, hat der Begriff Flugblatt keine Relevanz mehr und wurde von Begriffen wie Verteilflyer oder Werbeflyer abgelöst.

Anders verhält es sich mit dem Begriff Handzettel. Wer den Begriff Handzettel drucken verwendet, der meint zumeist ein einfach bedrucktes Blatt Papier. Dieses ist in der Regel einfarbig bedruckt – also ähnlich einer schwarz-weiß Kopie aus dem Kopierer. Oft sind auch die Stückzahlen nicht so hoch, so dass das Handzettel drucken oft über die örtlichen Copy-Shops beauftragt wird.

Folder drucken oder heißt das jetzt Faltblatt drucken?

Egal ob Sie dazu Folder drucken oder Faltblatt drucken sagen, gemeint ist das gleiche Druckprodukt. Der Unterschied vom Flyer zum Folder ist der, dass der Folder immer mindestens 1x gefaltet wird. Haben Sie also ein, im Sprachgebrauch so genanntes Faltblatt zum Drucken, dann können Sie an die Druckerei Ihre Anfrage nach Folder drucken stellen. Dies steht synonym für das gleiche Druckerzeugnis. In Papierart, Papierstärke und Druckausführung gibt es keine Unterschiede zum gedruckten Flyer. Einziges Unterscheidungsmerkmal ist tatsächlich die Falzung, die bei einem Folder vorhanden ist und beim Flyer nicht. Flyer werden immer ungefalzt geliefert.

Folder drucken lassen: Durch Druckerei-Vergleich beim Folder Drucken bis zu 50% sparen.

Wie ist die korrekte Seitenzahlangabe beim Folder drucken?

Jetzt wird es spannend. Bei der Anfrage für den Folder druck stellt sich schnell die Frage, wie viele Seiten hat denn der Folder? Dies ist ganz einfach. Beim Folder drucken wird immer die Anzahl der Seiten im Endformat angegeben. Das Endformat bezeichnet das fertige Druckprodukt – beim Folder also nach dem Falzvorgang. Um die Seitenzahl zu ermitteln, wird jetzt, wie bei einem Buch, jede einzelne Seite gezählt. Wird also zum Beispiel ein DIN A4 Blatt (297 x 210 mm)1x gefaltet auf DIN A5 (148,5 x 210 mm), so ist dies ein 4seitiger DIN A5 Folder. Wird das A4 Blatt (297 x 210 mm) 2x gefaltet auf DIN Lang (99 x 210 mm), so ist dies ein 6seitiger DIN Lang Folder.

Übrigens spielt es für einen Folder keine Rolle, ob die Falzung als Einbruchfalz, Zickzack-Falz, Wickelfalz, Kreuzfalz oder Altarfalz ausgeführt wird. Lediglich die Seitenzahlangabe wird je nach Falzart etwas verwirrender in der Berechnung. Hier kann es eventuell einfacher sein, der Druckerei zusätzlich zum Endformat auch das offene Format (also das Format des Druckblattes bevor es gefalzt wird) anzugeben und zu erläutern wie es gefalzt werden soll.

Was ist ein Leporello?

Ab und zu trifft der nicht in der Druckbranche tätige auch auf den Begriff Leporello oder Leporello drucken. Beim Leporello handelt es sich im Prinzip um ein Faltblatt (Folder) welches im Zickzack gefalzt ist. Nicht mehr und nicht weniger – somit nur ein spezialisierter Begriff für einen Folder im Zickzack-Falz.

Formate für den Flyerdruck und für gedruckte Folder

Für den Flyerdruck sind die gängigsten Format alle DIN A Formate von DIN A7 bis DIN A4. Bei Flyern zählen größere DIN Formate wie DIN A3 dann schon eher als Plakatdruck und weniger als Flyerdruck. Bei Foldern im A4 Format wird umgangssprachlich oft schon von einer Broschüre gesprochen, auch wenn dies so nicht korrekt ist. Typisch ist auch das DIN Lang Format. Ebenfalls gerne verwendet werden auch quadratische Formate oder halbe DIN Formate.

Günstig Folder oder Flyer drucken lassen und das in bester Qualität

Stellen Sie hier Ihre Anfrage für das Flyer drucken lassen oder für den Folderdruck. Wir haben die passenden Druckereien in unserem Portal, welche Ihnen auf Ihre Druckanfrage ein gutes Preisangebote für den Druck übermitteln.